Ohne die Cochlea-Implantate wäre unsere Familie zerbrochen

Die Familie Fröhlich aus Saarbrücken macht ihrem Namen
alle Ehre – Vater Stefan, Mutter Mona und die beiden Kinder
Lena und Tom lachen oft, nehmen Herausforderungen
mit Humor und genießen es, gut gelaunt um einen Tisch
zu sitzen. Das war nicht immer so. Eine seltene Nervenerkrankung
raubte Stefan Fröhlich das Gehör auf beiden
Ohren und brachte ihn an die Schwelle zwischen Leben und
Tod. Sein Hörverlust isolierte den 44-Jährigen und stürzte
die Familie in eine schwere Krise. Moderne Hörimplantate
brachten die Fröhlichs wieder miteinander ins Gespräch –
und den Humor zurück in die Familie.

Patientengeschichte Stefan Fröhlich